Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

« Vorherige123 ... 17181920Nächste »
(300 Einträge total)

#45   Achaschwerosch11.02.2003 - 23:06

<br> zurück
<br> Judentum / Altes Testament
<br>
<br>
<br>Ahasver
<br>Ahasverus, (hebrä. Achaschwerosch) Das Buch Esther erwähnt den Perserkönig Ahasveros. Es ist dies Xerxes I., von 486 - 465 vor Großkönig des Perserreiches.
<br>
<br>Die Bibel berichtet, wie Ahasveros eine Jüdin zur Hauptfrau ehelicht, die Ester des gleichnamigen Buches.
<br>
<br>Ab dem 17. Jahrhundert wird Ahasver zum Ewigen Juden, der ruhelos den Erdkreis durchwandert. Das soll die Strafe dafür sein, daß er dem christlichen Erlöser Jesus auf dessem Weg nach Golgatha brüsk abgewiesen hatte.
<br>
<br>Nach anderer Auffassung ist dieser Ewige Jude der Verräter des Jesus, Judas Ischarioth.
<br>
<br>Die Legende vom ruhelos wandelnden Ahasver wird gelegentlich auch als Verspottung heidnischer Vorstellung von Reinkarnation (ewige Wiedergeburt der Seele) interpretiert.
<br>
<br>In Richard Wagners Oper ist er Vorbild für den fliegenden Holländer.
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>[Wurzel]
<br> zurück zum Seitenanfang
<br> Register: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>Das Schwarze Netz - Ahasver http://www.sungaya.de/schwarz/juden/ahasver.htm
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>

#44   Achaschwerosch11.02.2003 - 23:06

<br> zurück
<br> Judentum / Altes Testament
<br>
<br>
<br>Ahasver
<br>Ahasverus, (hebrä. Achaschwerosch) Das Buch Esther erwähnt den Perserkönig Ahasveros. Es ist dies Xerxes I., von 486 - 465 vor Großkönig des Perserreiches.
<br>
<br>Die Bibel berichtet, wie Ahasveros eine Jüdin zur Hauptfrau ehelicht, die Ester des gleichnamigen Buches.
<br>
<br>Ab dem 17. Jahrhundert wird Ahasver zum Ewigen Juden, der ruhelos den Erdkreis durchwandert. Das soll die Strafe dafür sein, daß er dem christlichen Erlöser Jesus auf dessem Weg nach Golgatha brüsk abgewiesen hatte.
<br>
<br>Nach anderer Auffassung ist dieser Ewige Jude der Verräter des Jesus, Judas Ischarioth.
<br>
<br>Die Legende vom ruhelos wandelnden Ahasver wird gelegentlich auch als Verspottung heidnischer Vorstellung von Reinkarnation (ewige Wiedergeburt der Seele) interpretiert.
<br>
<br>In Richard Wagners Oper ist er Vorbild für den fliegenden Holländer.
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>[Wurzel]
<br> zurück zum Seitenanfang
<br> Register: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>Das Schwarze Netz - Ahasver http://www.sungaya.de/schwarz/juden/ahasver.htm
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>

#43   Internationale Rundschau11.02.2003 - 23:06
China
<br>(2121) Lhasa/Tibet. Die chinesischen Machthaber bemühen sich seit einem Jahr, in Tibet einen elfjährigen Mönch als lebenden Buddha aufzubauen, um damit die politische Macht und den geistlichen Einfluß des seit 1959 im Exil lebenden Dalai-Lama zu vermindern. Der Hirtensohn Urgyen Thinley ist damit der erste buddhistische Würdenträger, den auch die angeblich atheistischen Herrscher in Peking anerkennen. (Focus, 25.4.94 u. 24.4.95)
<br>Bioeule kam auf dies Seite durch Eingabe von Kamphaus Bioeule über GOOGLE! Im Zusammenhang mit den gestern in blitz-buch.de/Paraneua/ etc. genannten Hinweisen zumSt. Bernhard sollten wir diesen Hinweis hinsichtlich China-Kommunismus-Tibet-Jesuitismus-Gelbmützen nicht als ganz unerhablich einstufen! Gruß Paraneua! Vielleicht können Sie, auch wenn die blitz-buch.de-Funktionen von Bioeule heute aus irgendwelchen Gründen nicht erreichbar sind, über eine der Suchmaschinen nicht die neuesten, aber ältere, noch immer aktuelle Einträge zu Sie interessierenden Themen finden! Gruß Bioeule

#42   Buntnessel11.02.2003 - 23:06
Vielleicht können Sie mich ja auch über web.de unter Bioeule Kamphaus erreichen, d.h. Sie könnten Kommentare von Bioeule zu Limburger Esels-Quadraturen auf Umwegen erreichen! Gruß Bioeule, alias Bunt- und Brennessel!

#41   Bioeule11.02.2003 - 23:06
Die Blitz-Buch-Funktion für Bioeule leider wies scheint in den Streik getreten ist, vielleicht weil der Eintrag Sofia-Press 2001 und Gottes Kinder nicht nur auf Wohlgefallen bei Lesern gestossen ist! Für paraneuische Bioeule eine Form eines Erfolgserlebnisses sist, wo man im demokratischen? Staate wichtige Seiten nicht lesen lässt! Ihre selbstbewusste Bioeule! Nimmt trotzdem keinen Abschied mit Geheule! Und sollt es mich irgendwann im Netz nicht mehr geben, Sie lieber, geneigter Leser werden die Seiten fortführen eben! Dafür gibts dann das Copyright, noch gibts mich aber, doch im Netzs nicht alle freut! Wenn Sie statt meinen Seiten Web-Site not responding sehen, vielleicht sollten Sie dann zum Gästebuch http://www.beepworld.de/cgi-bin/hp/gaestebuch.pl?m=buntnessel gehen! Gruß Bioeule

#40   Bioeule/11.02.2003 - 23:06
Dies ist G o o g l e s Cache von http://www.paraneua.de/archiv1.htm.
<br>Das Archiv von G o o g l e enthält Momentaufnahmen von Webseiten.
<br>Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert.Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
<br>
<br>
<br>Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
<br>Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: hasenwunderland bioeule
<br>Diese Begriffe erscheinen nur in Links, die auf diese Seite verweisen: paraneua
<br>
<br>
<br>--------------------------------------------------------------------------------
<br> Home News Politik Kirche Archiv Familie Gästebuch Email
<br>| Home | News | Politik | Kirche | Archiv | Familie | Gästebuch | Email |
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>Monat: Die Seite wurde besucht:
<br>
<br>Januar 2001 2223
<br>Dezember 2000 1730
<br>November 2000 1397
<br>Oktober 2000 1846
<br>September 2000 1033
<br>August 2000 246
<br>Juli 2000 846
<br>Juni 2000 611
<br>Zusammen:
<br>Durchschnitt:
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>
<br>Ökumene total! (Nicht für den Geist, sondern für´s Kapital!) Es gibt Entscheidungen. Strategien viel mehr ! Geben Gen-Technologen Gott die Ehr? Eine Schiene für den Einsatz von Gentechnologien ist, wundert sich hier noch der aufgeklärte Christ? -
<br>
<br>Weltkirche Weltmission
<br>Fragen Sie die Herren und Damen in Limburg -
<br>die wissen das schon!
<br>Bischof Kamphaus schreibt in SZ
<br>Er wär´´ keiner, der etwas dagegen hät´
<br>Natürlich setzt man Gentechnologie wohlmeinend gegen den Welthunger ein
<br>Missio – Adveniat –Misereor – (Ulrich von Weizäcker) – Industrie – Weltbank
<br>Sie kennen den Verein?
<br>Für DM 2, - zum Pappen gibt´s ökumenisch Fisch . Joschka Fischer fischt ihn frisch! und grün drängt zum Licht!
<br>
<br>Ein grüner Metzgersohn nicht immer ganz hasenrein ist! Lasset uns gemeinsam, lasset uns gemeinsam, lasset uns gemeinsam, singen...
<br>
<br>Sacro-Pop – weltweit – Rot – Schwarz – Grün – für den Teufel zum Swingen? Es heißt, daß der Teufel ein Nachäffer unsd Verhunzer von Ideen ist!
<br>
<br>Wie kann der Mensch den Weg finden zu Christ. ? Weg zur Wahrheit ist oft schmal, – ökumenisch könnt bequem sein ist´s Ihr Fall?
<br>
<br>
<br>Sollt´es geben Wirtschaftssorgen- Leute gibt´s , die können borgen! Ja, wer Körper schaf(f)t öffentlich und recht,( ? ) Meistens geht´s dem gar nicht schlecht! Hat in seinem dicken Sparstrumpf, – während andere sich sorgen – seinen Trumpf! Doch es scheint ein kleiner Bioladen. – Solchem Übermute könnte schaden! Ob ein Boykott in jedem Fall verletzt? Bio-Eul´sich an der Ruh ergötzt!
<br>
<br>
<br>Schisma ? – Über Donum vitae . Mit ner Ethik - Steuer. –Ein Slapstick wär´s für´s Höllenfeuer! Fragen Sie Ihren kirchenrechtlich versierten Generalvikar. –Ob er die Frau Waschbüsch deshalb schon zur Beratung war !?
<br>Vergiftung des innerkirchlichen KlimasWeißt Du , was ein Pushman is? Nicht lang her ist´s, daß sich dies erwies, Papstbrief inszeniern man ließ ! Und der Pushman gar nicht faul –schaut dem Papstbrief grad auf´s Maul ! Und weil Pushman halt kein Batman is, auf gespalt´ne Zung´ von dem Brief Punkt 5 er verwies ! (Dank an die Beratungs-steller auch ein Papst ist nicht nur ein Gewissens-quälerund man möge weitermachen, über´s Wie gäb´s fürderhin Absprachen). Wenn in Freiburg lieben Gott man ließe walten, kein Pushman seine Doppel-Zunge dürft´entfalten ! Doch hat die Wissenschaft grad festgestellt, daß bei den Klapperschlangen Mächt´ge sind zum Klappern freigestellt ! Wer das Klappern gar nicht kann vertragen, sollt´ um Rat Herrn Tröndle fragen ! Dieser Herr Beratungsstellen sieht im Zwielicht stehn´ , wo n´en Regenbogen man tät´viel lieber seh´n ! Leider ist es dafür noch zu früh in Sintflutzeiten, gibt´s noch tücht´ge Steuerleut´ bei Heiligkeiten ? Und ansonsten für Familienhilf´ bei Familienfeier, einladen keinenfalls würd´ich Angelika Maier ! Übrigens bei Präsidenten könnt´s passieren, wenn sie in dem Trüben fischen, daß sie nicht einmal im Zwielicht Röther (Limburg) werden müssen ! Alle Hilf´gilt denen, die die Nöte wollen lösen durch Verbrechen, vom Mord an Ungebornen will man nicht sprechen !
<br>Da uns der asketische Rebell auch über Wiesbaden als Familie in den Rücken fällt, haben wir den Rückzug nach Bayern gewählt ! Zwölfköpfige Familien können sich keine leeren Kühlschränke leisten. Die UNO-Agentur wird in Limburgs Hohem Dom gefördert am meisten! Sie sollten, da Christus nicht mehr schaut aus dem Dom heraus, die Unterlagen der Akte : Disziplinar-Quadratur 2000 zur Austreibung unerwünschter Bayern im Ordinariat sich aus! Da geht Pilatus durch die Zeit, zu Pfingsten fehlts da meilenweit! Läuft auch den Häschen beim Schuß des Vater Hasen der heiße Kaffee auf die Nas´, die hessisch-bairisch Story bietet was ! Dort rumzuschmöckern unter Tränen macht auch Spaß ! Hält auch die Kirche für Eselsohren wichtige Literatur unter Verschluß :
<br>
<br>Vox Populi ! - Hoc est Corpus !
<br>
<br>Auch Bio-Eules Laden war ein Genius Loci für den Logos.
<br>Wenn sie dann am 25. Mai 2000 wieder tagen: Im Verwaltungsgericht zu Wiesbaden. Gilt für die Kirche : Vertagen ! Vertagen ! Im Notfall bis nach Europa tragen !
<br>Die Euthanasie-Bevölkerungs-Politiker, die für Ganovenpolitik (Geyer – FAZ) in den Bischofskonferenzen schwitzend sitzen! Nicht daß sie etwa an Gewissensbissen litten. Nein die Komponisten des Küng Weltethos 2000 es sich verbitten, daß Laien aus eigner Initiative für einen christlichen Sozialismus stritten ! Das getürkte britisch römische Weltimperium will abschaffen Herz und Christentum !
<br>
<br>Die Rentenpolitik lösen Sie über Migration, Euthanasie und Bevölkerungspolitik. Das ist modern ! Das ist schick! Eine Politik voll Ironien !Amüsiert Euch zu Tode ! Nicht nur die Koffer-Politik ist marode ! (Pakt mit dem Teufel Mefisto-MEFO-Dtv-Lexikon) 2½ Jahre Gehalt kostet Limburg des Prof. Kamphaus Ganovenpolitik (Geyer FAZ).
<br>
<br>
<br>Es fragt auch Michael, der kleine Sohn : Petrus in Limburg ?? Wann kriegt der Bischof seinen Lohn ? Auf UNO-Agenten und wortbrüchige Hirten (Dezernentenkonferenz Mai 97, Kamphaus :Wenn der Papst in der Schein- Frage gegen mich stimmt trete ich als Bischof zurück !?). Auf wortbrüchige Hirten läßt sich keine Kirche aufbauen. Auch einem synthetischen Stein (Welt – Ethos - Fisch – Fasch - Iran - USA) dürfen Sie keine Gewichtigkeit zutrauen !
<br>Nur eine Erkenntnis des Bösen: Kann aus dem Zombitum uns lösen ! Alles klar ? oder wollen Sie sich zu Tode amüsieren ? Wünschen wir uns viele schlaflose Nächte, um Wichtiges zu lesen und in Zukunft auch schlafen zu können ! Wer den Mut und die Kraft hat Theologie zu studieren, kann Judas über gut ausgestattete Bibliotheken anvisieren !
<br>Es hat die UNO unseren Globus zweigeteilt Iran USA ! So kommt ein Sozio – Fascho – Patchwork – Fisch weltweit ! Religion wird nach dem Börsenkurs regional zuteil. Ihr (?) Welt-Ethos hält Sacro – Egoismo feil! Lachen hier Asuras feine. Pumuckl weint, der kleine !
<br>
<br>
<br>Ur-teil und Vor – Ur –teil ! Wenn Limburger Ordinariatsräte und Disziplinar-richter tagen, für prästabile Harmonisierungskünste sie Vor – Urteile zur Disziplinierung im Vorfeld des kirchlichen Disziplinarunrechts Disziplinierung in ihren Taschen mit tragen ! Doch heißt es, auch wenn Gläubiger und säumige Schuldner ihre Talente vergraben, Sie nach des Höchsten Ur – teil ihre Schuld bis auf den letzten Heller zu bezahlen haben ! Sollte das protestantische Deutschland für Rechtfertigung getürkter Rechtsprechung in Wiesbaden votieren, werden Hasenmütter(Josefine Siebe, Im Hasenwunderland dtv-Tb) über Bioladen –Schaufenster für reproduktive Gesundheit Weg – Wahrheit – Leben für Philosophie der Freiheit 2000 mit Rudolf Steiners Ideen weiter anvisieren ! Damit werden entlarvt auch die asketischen Rebellen , welche die Emanzipation in Elisabeths Hessen verprellen ! Wer sich von Lehmänner Klosterknusper ernährt, das Rund des Pi ihm fehlt, da für die Eselsohr´n an seinen Kopf gehören !
<br>Diejenigen, die ´s unternahmen, Goethes Schädel zu messen, hätten besser daran getan, ihren Geheimrat zu lesen ! Manch Menetekel hätte man auffangen können, statt sich an der Händler Wiegen und Messen zu gewöhnen ! Vielleicht hätte man mit der Spiritualität der Goetheschen naturwissenschaftlichen Schriften, erspart dem russischen Volk über einen Marx in den britisch eingefädelten Bolschewismus abzudriften ! Ein Steiner hätte marxismusfrei weiter Arbeiter bilden dürfen, jetzt sollten wir endlich zusammen mit Goethe – die Paulskirche im Rücken – nach dem Steine der Weisen schürfen !
<br>Heil (s) Limburg ! ? Bio-Eule geht, damit nicht unberaten dieses wie an and´ren Lintburg-Drachen –Burgen Sie ertragen müssen, an das Netz - in´s Internet – wo Sie mich lesen !Dorthin lad´ ich zum Kolo- und Moriskentanz Sie ein,kommen Sie, ich würd´mich freu´n !Lassen Sie der UNO – Sufi – Derwisch – Tänze. Ohne Schwindel regiert Sator Christus, daß die Lücken in Küngs Welt-Ethos unser Paraklet ergänze ! ( frei nach Johannes ! ). Sollte dieses nicht gelingen, sie und ich wie Lerchen singen ! Der Herr hat´s gegeben – der Herr hat´s genommen. Gepriesen sei ER ! (Hiob) Hessen und Baiern an dieser Stelle das Schicksal verbindet - Weg, Wahrheit und Leben -> unser Herr verkündet !
<br>Christus 2000 ? Als Logo der Bischofskonferenz ? Es fehlt der Sator, der Heiland - im Mai - für 2 ½- jähriges Caritasdirektoren – Gehalt Sie hier im Fenster (Feuer =) Logos haben. Das sollte Prof. Kamphaus als eigenwilliges Logo im Bioladen ertragen ! Daß dieser Bischofskonferenzler Emanzipation ! des Logos ! flieht - Limburgs Bevölkerung seit dem Tag der Weltbevölkerung ( 11.1.97 ) sieht ! Sein Ziel ist der Weg. Für Ave-Maria weder Weg noch Steg ! Für Mütter ist am Muttertag : Die Bischofskonferenz nur Prüfung und Plag ! Sie erfüllen des antichristlichen Schwarzmagier – Theosophen – Auftrag schwarzer Schimmel: Löst für Banken-Rationalisierung Menschen vom Himmel !
<br>
<br>Deutschland gilt namentlich nur etwas für Tourismus - Fremdenverkehr. Nur da gibt Deutschland für Banker noch was her ! Im Mai sollten Männer ihrem Bischof nicht trauen, der Volksfrömmigkeit Lobpreis sei Dir, Maria (von Bogner Records) bereitet Ihm Grauen ! (Geschenk Bio-Eules an Prof. Kamphaus) Der Männer Schibbuleth könnt sein – damit sie nicht in´s Hinter-treffen geraten. Das Rätsel Marie – Sophias zu erraten ! (Legio mariae – Jakobsleiter - Merkur )
<br>Als Bio-Eul noch Bio-Waren in Limburgs Graben bewegte, über´s Schaufenster Eulensang sie pflegte ! z. B. so: Laden für 1000 und x Nächte ! Wenns so weit ich´s noch brächte ! Ärger gäb´s vielleicht mit Orion im Graben ! Hungern im Laden müßten möglicherweise ein Paar Schaben ! Aber vielleicht gäb´s dann nicht so viel Kirchen - Boykott oh sapperlott - ach sapperlott ! Verkaufte dann für´s Ohne -Lieb-Geschmuse Sächelchen wie Beate Uhse ! - oh sapperlott - ach sapperlott Strips und Straps und Straps mit Stars - Ein gar b´sondrer Bioladen dann war´s ! Weniger Ärger mit sinnenfrohen Kleinstadt - Katholiken, die sich in Bio - Eul´s Gesundheitsladen so selten lassen blicken !Drüben vor den Himmelspforten Petrus stand und rang mit Worten: Somebody was knocking on heaven´s door ! ? Rausgschaugt hab´i, ganz komisch mir san´s kemma vor ! Und abgeseh´n von den vielen Embonpoints. Gar wenig gab´s, was uns himmlich vereint ! Am End täten noch falsche Dreikönig kemma, die wo dann dös Geld für Misereor und Adveniat nemma ! Bet´gar laut hab´i : Miserer nobis, adveniat Dein Reich - Falsche san nach Würzburg kemma, der Petrus sieht das gleich !
<br>
<br>
<br>Juni 98 Neuauflage23.11.99März 98 NeuauflageManis Mailied 20008.5.2000Mai 200030. Mai 2000C ´est la vie ? Mai 200022. Mai 200019.3.200031.5.200012. Mai 2000Limburgs Night-WareHimmelspfortenDie Menschwerdung des göttlichen W O R T E S ist die Vermählung der göttlichen Natur mit der menschlichen Natur. Seit dieser Einigung (....) ist die adamitische Natur der Vergänglichkeit entronnen und der Todesverfallenheit entrissen. Denn Christus ist nicht irgendein Mensch, sondern der neue Adam, der wie der erste Adam die ganze Menschennatur in sich als dem Haupt vereinigt, - (vgl. Keiner kommt zum Vater denn durch mich.....) - ...und zugleich der Sohn Gottes. Wo immer ein Mensch geboren wird, ist er Träger jener Natur, die sich das ewige W O R T zu eigen gemacht hat. Hierin gründet die unüberbietbare und unantastbare Würde des Menschen. Das W O R T , eines Wesens mit Gott. Hat in Mariens Schoß die Adam-Natur angenommen und so den Mensche heimgerufen zu seinem Ursprung und Ziel. ( Lothar Heiser, Maria in der Christusverkündigug des orthodoxen Kirchenjahres, Seite 118) Wortverwertung für SonntagWirtschaft und Wort-Wert-Schöpfung! Wirtschaftlich gedacht: Ist Wortschöpfung eine Wertschöpfung, die auch dem Geldbeutel Freude macht? Ist zukunftsträchtig rein ? wirtschaftliches Denken? - Das hieße, daß schlaue Esel mit Gewinn je nach Börsenkurs sich die Ohren verrenken ! Was ist´s, was in den oberen Etagen Zu Gewinnen führt, die sich haben gewaschen ? Das W O R T ! - Es wirkt vor Ort! Ist´s das Wort, das auch die Teufel sich erschuf ? - von dem Rundtisch Quadratur gar schief ? Ist das W O R T am End´ gar schuldig, daß mit Ihm dem Börsenkurs man huldigt ? Ist das Wort ein Rumpelstilz, _ swastisch linksgedreht - sei es daß die Börsenökumene so will´s ? Tanzt das W O R T nach Stockhausens Weise in Schleiern, Weil sie in der Geldhauptstadt Frankfurt Kommunionen halt so feiern ? Kommt das W O R T im Börsenkrebsgang uns jetzt hinduistisch - swastisch Bioeule paßt nisch´ ! Würde auch das Rumpelstilz erlöst, Falsches Gold rächt sich, wenn man´s verdöst ! Ist das Wort ´ne Büchse der Pandora, von Diabolos uns präsentiert als Medien-Horror ? Brauchen wir ein Aschenbrödel ? Ist gar eine Rettung für das W O R T von nöten ? Um zu trennen Spreu vom Weizen - Auch den Raubrittern (der UNO ?) nicht nur in Limburgs Drachenburg gehörig einzuheizen ? Wird der Herr Profitlich ( über falschen Quadraturen sitzend ) Sehnen sich nach neuen wirtschaftlich verwertbaren Wort- und Geistesblitzen Was populistisch ohne Winkelzüge Bioeul´wortverwertend ersinnt (sitzend in Bäumen) Ist leider nicht nur eine Folg´von schlechten Träumen ! Sapere aude - Wage zu wissen ! Logos 2000 Wortverwertung für Werktage 10.September 2000 Frage an FAZ - Herrn Nonnenmacher: Gibts nicht auch im Kleinen mikrokosmisch? Hitlermacher? Sind nicht nur 3 Weise für den Herrn Profitlich bestellt? Auch im Kleinen brauchts Gefälle - für die Welle -? Für das Handeln - blitzeschnelle ! Welt-Ethos ? Dös ham mer! Hats der Küng Hans als Kolumbus-Ei gelegt uns in die arme Welt? Ei, der Daus, so ein Graus! Alter Cäsar, aufgewacht? Krebsgang in die Vergangenheit, Römisch Reich, denn, guate Nacht!Was sagen die Sibyllen? Um Gottes Willen! Wurde getürkte Politik nicht schon einmal ausgetrieben? Nicht durch den Freiburger Kulturkampf-Herder, den trüben! Sondern durch die Stimmen der Völker weltweit - Ja für individuelle Selbstbestimmung der Bevölkerungen wärs halt jetzt Zeit! Gruß, Bioeule! Manis Herbstlied Ist wohl eine schöne Zeit, wenn man den Weizen schneidt. Der Weizen kommt in die Kammer, das Unkraut kommt in die Flammer. Ist wohl eine schöne Zeit, wenn man den Weizen schneidt. Kommt wohl ein andre Zeit, wenn man den Weizen schneidt. Der Weizen kommt in die Scheuer, das Unkraut kommt in das Feuer, der Kuckuck schweiget still, kein Vöglein singen will.24.04.98(Den Steiner Rudolf weidet man inoffiziell jetzt heimlich aus, Diabolos neu redigiert und karikiert! gibt ihn heraus!) Bevor gefälscht er völlig wird, gar schnell Nach-Christen und alle Menschen auf dem Pilgerweg (status viatoris - Josef Pieper) - sollt ihn nachhause tragen! Von Volkskunst - und auch Religion getilgt sind bald die Spuren - In Limburg atmet Yoga-Christentum ein Bischof aus und ein, den Garaus macht man so dem Wahrheitsweg - Ein andrer leiert vom Koran die Suren! Solch Renegaten fahren oft nicht schlecht, ein Mohammed kam mit dem Leben gut zurecht! Hier kennt man nicht Gewissensqual, dem Volk gewährt man keine Wahl! Man reduzierts zum Kollektiv, zum Affen, Gebt Spiel und Brot - Ihr seht, der alte Cäsar ist nicht tot, das hirnlos Fernsehvolk gar raffiniert verführt, gar gierig soll es gaffen! Und wird nie satt - wie sollt es auch? Die Unersättlichkeit wird ein gepflegter Brauch, mit Sysiphos uns zu verführen, da soll die Gier uns schikanieren - Kommt uns der Ekel und der Lebensüberdruß, gewährt uns ein freundlich Mensch nicht etwa einen tröstend Kuß - Nein, rät man uns, trinkt aus dem Fluß, der Lethe heißt, der wirkt letal! Brauchst jammern auch nicht mehr im Jammertal, würds sehr in Limburg in dem Tal der Lahn den Hirten? Kamphaus stören, der Menschen Zahl Roland Rösler, Hess.Landtag, ist ihm zu viel und Jammern kann er nicht mehr hören! (Zitat: Der Sonntag, Sommer 2000) Die Auferstehung? Sprecht! Ist sie noch oppertun? Der Imperialismus hat mit übervölkerung genug zu tun! So und noch schlimmer geht das teuflisch Negativ Suggestiv-Verfahren! Nein, sage ich, Sie und ich, wir lassen nicht so mit uns verfahren! Auch wenn man uns stolpern lassen wollte, in den 60-Jahren, mit Marcuse, Läpples Bultmann-Katechismus, Brecht bis zum Überdruß - und unzählgen andren Fallen und Gefahren! Wer hat seit altersher solch Fallen denn gestellt? Das war doch stets der Fürst der Welt! Von Eifersucht, Neid, Mißgunst, schwer geplagt, hat ihm der niederträchtig Mensch von je behagt! Sag Deinem Gotte ab, so hat dem Hiob seine Frau gesagt, Doch Hiob, der vom Schicksal ward geplagt, der sagte seinem Gott nicht ab! War die Bilanz des Schicksals auch nicht vorteilhaft, des Menschen Lebensrechnung geht in seinem Herzen auf, Politstrategen würden sagen, Hiob zahlt doch drauf!? Sie haben vergessen Die Jakobsleiter, den blauen Himmel, den uns der Phönix erweitert! Auferstehungstage wird es als Sonntage nicht nur für das geplagte Volk der Russen geben, Auferstehung wird es für alle geben, die aus ihrem Herzen leben! (Leicht verändert und erweitert! Angeregt durch R.Steiner: Die Philosophie d.Freiheit und: Christus und die menschliche Seele, ders.) Fürs Internet überarbeitet: 23.8.2000 11.08.2000Eulen, wenn es geht um Mäusebraten, sind bei Rezepten mit eigener Erfahrung gut beraten ! Anders ist´s bei Menü-Leisten im Internet, wo ´ne unerfahrne Eule nicht leicht Zugriff hat ! Doch wir wissen Stück für Stück wird Land genommen, -- Schwier`ge Hürden zielstrebig ganz allmählich erst genommen ! Ist das neue Medium im Menü zehnmal schwieriger, vielleicht ist´s portionsweis´ abgepackt dann eher einsehbarer ! Und so bitt´ ich meine Förderer: Formuliert ein Laien - Nutzprogramm; Wobei gilt: Mehr bringt nicht oft die Einfachheit und ist nicht unbedingt dann weniger ! Für das Bio-Eulen-Reim-Dich-oder-freß ich Dich-Programm, teilt mir Schwieriges ganz einfach mit, doch bitte bald und - tell me quando - wann. Vielleicht als 100 - Punkte-Lern-programm, das ich wöchentlich 10 - Punkte - weis verdauen kann ? Käme etwa dann auf exakt Wochen um die zehn, bis Sie wie in Limburgs 66er Graben täglich ? - stündlich ? frische bös und liebe Bio - Eulen - Verse haben ! P.S. Für privaten Eulen - Bürokratismus alles ausgedruckt vom Drucker für die Bio-Eulen -Mappe möchte ich! Damit Schwarz-auf -Wie? gedruckt und ungetröstet ich Eingemachtes zuhause statt dem Absturz mit dem Fall ins Bodenlose habe ! Für sie und auch mich abrufbar im Archiv : So sollts laufen, wenn die mediale Bio-Eul dann fühlt sich fit und vive !Eulen - Strategeme ?Schaufenster Limburg,Grabenstr.66, 19.11.99Die Wissenschaft hat festgestellt, - (so stand es neullich in der Welt): daß Kuckucksjunge ins gemachte Nest sich setzen, mit Hungerschrei die adoptierten Eltern sehr verletzen! Das Nest in solchem Fall zwar sehr entvölkert ist - doch junge Kuckucks dies nicht sehr verdrießt! Manch armen Eltern dämmerts erst nach Jahren: Im eignen Nest sie züchteten sich die Gefahren! Bald hört landauf landab man den globalenKuckucksschrei - der macht global von Identität uns frei! Das Artensterben hat begonnen - Das reiche Rom wird es den Eseln lohnen! Wurd nicht die Welt uns bunt erschaffen? - Die Vogelwelt als Meisen, Nachtigall. und für den Dom die Dompfaff-Pfaffen? Drum, Eltern, macht das Nest nach außen zu - Wer nicht aus Not kommt, laß uns jetzt in Ruh! Und wer als Kuckuck kopftuch tragen will - an unserer Kultur liegt ihm nicht viel! Wer in Moscheen pflegt die Heimweh-Politik, schnell in die Heimat schickt ihn auch zurück! Dafür kriegt er auf jeden Fall den Paß - sorgt, daß inMitteleuropa die Kultur ihr unbeschnitten laßt! Der Islamsoll nicht mehr vom Grün des Fischer Joschka für ein Diesseits träumen! Ich seh mit Schily rot und geb zufrieden michkeinesfalls mit Zwischenräumen! die bei der Welteroberung dann übrig bleiben - (Grün ist die Farbe des Islam und auch die des religiösen Fahne der Muslimen!) Auch wenn sie über Steuernachlaß das Renegatentum betreiben! Georgiens Geschichte hat für uns hieer Modellcharakter - ein Stalin war dort nicht das einzige Desaster! Sprachkenntnisse sollten als Bedingung für Übersiedelung in Friedenszeiten gelten - Wie oft gabs Polarisierung doch, (politisch erwünscht?), wo diese fehlten! Ich möcht nicht leben hier bald wie in Babylon - denHeinen Geißler samt dem Kamphaus Franz, bevor die Grenzen sie franchiern, jagt sie nur bald davon! Chatami schickt versteckt ? die 12er-Schia aus - bei Egomanen schaut nicht unbedingt ein weiser Zarathustra aus dem Haus! Wir Christen bauen nicht auf das verschimmelte Theosophentum - auch nicht auf die Imane -! Bewahr,Marie-Sophie uns doch vor diesem Wahne! Gruß Bioeule ! Aktualisiert am 8.1.2001Mai 1998 Neuauflage
<br>
<br>Spurensuche
<br>Strato- Statistik für www.bioeule.de:Wortverwertung für Werktage

#39   Kleiner Umweg!11.02.2003 - 23:06
Gruß Bioeule

#38   Tritratralala!11.02.2003 - 23:06
Dös is schöner! Ma muaß ja net imma wos kaufn! Gruß Bioeule

#37   Tritratralala!11.02.2003 - 23:06
Vielleicht stossen Sie ja auch einmal auf die konstantiopolitanische Dudelsackpfeife! Gruß Bioeule: Lachen hält gesund!

#36   Bioeule und Rudolf Steiner, bzw.: Ein Esel nennt sich stets zuerst!11.02.2003 - 23:06
...Bitte, betrachten Sie das, was ich sage, nicht etwa als etwas, was dem einen oder dem anderen nahetreten will. Derjenige, der heute in die Schule hineingestellt wird, muß das ja am allermeisten selbst empfinden, was ich sage; er muß sich als ein Opfer seiner Zeit betrachten, weil er eben nicht anders kann. Er kann schon dadurch nicht anders, daß er durch das Martyrium des Gymnasiums und der Hochschule durchgegangen ist. Aber beim praktischen Handhaben des Unterrichts kommt es ja darauf an, daß man in jedem Augenblick etwas anderes tun kann, je nachdem das Kind es einem sagt, was man zu tun hat. Aber erzieht man denn in der weiten Welt so? In der weiten Welt erzieht man so, daß man von vorneherein weiß: das hat zu geschehen, das hat man an das Kind heranzubringen. Auf mich macht er oftmals den Eindruck, daß das Kind von diesem Erziehungsstandpunkte aus eigentlich aus gar nicht dabei zu sein braucht bei dem, was da eigentlich vollzogen wird. Man könnte ganz gut nach den heutigen Schulprinzipien Abdrücke aus Papiermach´e von den Kindern machen lassen, wenn sie in die Schule aufgenommen werden, und dann hat man dasselbe an den Abdrücken vorzunehmen, was man jetzt an den wirklichen Kindern von Fall zu Fall vornimmt. ... Villeicht wollen Sie ja selbst weiter lesen in:ISBN 3-7274-6480-1, S. 147/148, Die gesunde Entwicklung des Menschenwesens, Achter Vortrag, Dornach, 30. Dezember 1921, Rudolf Steiner

#35   Kampfhund11.02.2003 - 23:06
Wichtige Adresse!
<br>
<br>--------------------------------------------------------------------------------
<br>
<br> Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft
<br>Goetheanum, Postfach, CH-4143 Dornach/Schweiz,
<br>Tel: +41(61)706 42 42, weitere Telefon Nrn.
<br>FAX: +41(61)706 43 14 E-Mail
<br>
<br>Die Anthroposophische Gesellschaft, 1924 begründet von Rudolf Steiner, trägt die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft und pflegt deren Ergebnisse (Anthroposophie) in ihrer Mitgliedschaft. Sie bildet den Boden für über 10000 Einrichtungen in den verschiedensten Ländern.
<br>
<br>Das Goetheanum ist das weltweite Zentrum dieser Hochschule und der Anthroposophischen Gesellschaft. Neben den Sektionen der Hochschule beherbergt es eine grosse Bühne, den Zweig am Goetheanum, die Wochenschrift Das Goetheanum und die Buchhandlung.
<br>
<br>Die Hochschule leistet Forschung auf geistigem Felde. Auf ihrer Grundlage gibt es umfangreiche Anthroposophische Literatur. Die Freie Hochschule besteht aus folgenden Sektionen:
<br>
<br>
<br>Allgemein Anthroposophische Sektion (E-Mail)
<br>Pädagogische Sektion (E-Mail)
<br>Medizinische Sektion
<br>Naturwissenschaftliche Sektion
<br>Mathematisch Astronomische Sektion Sektion für Bildende Künste (E-Mail)
<br>Sektion für das Geistesstreben der Jugend
<br>Sektion für Redende und Musizierende Künste (E-Mail)
<br>Sektion für Schöne Wissenschaften (E-Mail)
<br>Sozialwissenschaftliche Sektion (E-Mail)
<br>
<br>Links zu Web-Seiten anthroposophischer Inititativen und Diskussionsgruppen (Mailinglists).
<br>Besuche seit 6. Dez. 1995:
<br>
<br>
<br>

#34   Paraneua66611.02.2003 - 23:06
Einfach praktisch!

#33   Bioeule11.02.2003 - 23:06
Diese Adresse hat Bioeule keinesfalls vergessen! Gruß bioeule

#32   Morgenmuffel200111.02.2003 - 23:06
Ich geh ein wenig jetzt spazieren,
<br>mal sehen, wo ein Klick mich hin mag führen!
<br>
<br>Gruß Morgenmuffel2001

#31   Morgenmuffel200111.02.2003 - 23:06
Am Abend wird der Faule fleissig:
<br>Am Abend gilt auch für nen Morgenmuffel ein harmlos Heil, Sieg!
<br>
<br>Gruß Morgenmuffel!

« Vorherige123 ... 17181920Nächste »
(300 Einträge total)