Kerry + Kohl = 2 x Kohn – die Wegbereiter der NWO

Was haben der US-Präsidentschaftskandidat John Kerry (Demokraten) und Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) gemeinsam? Sie stammem beide aus dem jüdischen Genbestand derer von Koh(e)n.

John Kerry, Mitglied des römisch-katholischen Kirche und – wie George W. Bush – des satanischen Yale-Geheimbundes „Skull and Bones“ („Schädel und Knochen“), der sich bisher stets als Ire verkaufte, schwammen Weihnachten 2003 die Felle davon. Nach Umfragen lag er damals im Rennen um die US-Präsidentschaftsnominierung bei nur 4 %. Dies waren zu diesem Zeitpunkt auch die Umfragewerte seines orthodoxen Stammesgenodsen Joseph Lieberman. Kerry suchte verzweifelt nach Stimmen und entdeckte die Juden. Plötzlich wandelte sich der Ire, wie schon vorher Madeleine Albright (né Jana Körbelova) und viele andere vor ihm, zum Juden. Der Geburtsname seines jüdischen Großvaters väterlicherseits sei nicht Frederick A. Kerry, sondern Fritz Kohn gewesen, schrieb die jüdische New York Times. Dieser sei keineswegs aus Irland, sondern aus einer kleinen tschechischen Stadt des früheren Österreich-Ungarn gekommen.

Kohn? Da war doch etwas.

Der jüdische Autor Jakov Lind schreibt in seinem 1988 in Deutschland erschienenen Buch “Der Erfinder”: “Der Urgroßvater des jetzigen deutschen Bundeskanzlers (Kohl, der Verfasser) schrieb sich noch mit einem “n” statt einem “l”, war ein Hausierer aus Buczaz. Ich habe Urkunden, Beweise. Eine ganze Bibliothek von Beweisen im Tresor der Nationalbank von Vaduz.

Helmut Kohls/Henoch Kohns Vorfahren sind danach khasarische Juden gewesen und lebten als Händler unter dem Namen Kohn in Buczaz (Butschatsch) in Südpolen/ Galizien, einem Ort, in dem auch die Vorfahren des „Nazi“-Jägers Simon Wiesenthal lebten. Helmut Kohl/Henoch Kohn ist ein intimer Duzfreund von Wiesenthal, den er anläßlich seines 80-ten Geburtstages in New York mit einer überschwenglichen Laudatio pries.

Die khasarischen Vorfahren von Helmut Kohl/Henoch Kohn sind, wie offensichtlich auch die Vorfahren von John Kerry/Kohn, mit der großen jüdischen Wanderungswelle in der Zeit der französischen Revolution gen Westen gezogen sein. Die Kohns derer von Kohl sind danach von Galizien nach Deutschland ausgewandert sein, ließen sich dort taufen und nahmen den deutschklingenden Namen Kohl an, während die Kohns derer von Kerry schließlich über die Tschechei in den USA landeten.

Das Grabmahl der Familie Heilmann-Kohn, zu der Kohl gehören soll, ist in der Ahnengalerie am Tor 1 des Zentralfriedhofs in Wien abgebildet. “Das Bild zeigt das Grabmal der Familie Heilmann-Kohn, wobei die meisten Eintragungen in hebräischer Schrift erscheinen. Hier liegen die Großeltern von Bundeskanzler Helmut Kohl, nämlich Sara Kohn und Salomon Kohn. Die Kohn´s waren galizische Juden und kamen über Prag nach Wien. Sie blieben bis zu ihrem Tode in Wien und waren zuletzt als reiche Geschäftsleute bekannt. Die Nachkommen verzogen nach Ludwigshafen am Rhein. Dort wurde im April 1930 der Sohn Henoch Kohn geboren. Als CDU-Politiker nannte er sich später Helmut Kohl.

Am 28. Feb. 1994 nahm Kohl als Ehrengast an der Jubelfeier teil, die von den Mitgliedern der Rothschildfamilie anläßlich des 700-jährigen Bestehens dieser Großbankfamilie in Frankfurt ausgerichtet wurde. Er gehört zu den vertrauten Freunden der Rothschilds.

Helmut Kohl/Henoch Kohn ist unter anderen

  Träger der höchsten Auszeichnung des Weltjudentums, dem Joseph-Orden (anderer Ordensträger: Schlächter und Terrorist Menachem Begin),

  Grosskreuzträger der “Kreuzfahrer vom Heiligen Grabe zu Jerusalem”

  Inhaber der Buber-Rosenzweig-Medaille (Verleihung durch den Koordinierungsrat der freimaurerischen “Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit”)

  Preisträger der freimaurerischen Paneuropa-Bewegung des Juden Coudenhove-Kalergi-Preises (Verleihung 1991)

  Träger der Goldenen Verdienstmedaille der jüdischen Logenvereinigung „B’nai B’rith“ (Verleihung 1992 und 1996)

  Träger des Leo-Baeck-Preises des “Zentralrates der Juden in Deutschland” (Verleihung 1997)

http://web.archive.org/web/20041013203949/http://www.y-quest.net/kerry-kohl.htm

…dies ist nur ein Teil der Auszeichnungen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

80 Antworten

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Das bringt uns auf den Nenner der Ausrottung aller Nichtjuden: Hier mit der Geschichte, im Genozid des Deutschen Reiches und der Deutschen, die aber Christen meist sind, also gegen alle Christen nun der Kampf in Deutschland: http://koptisch.wordpress.com/2013/10/26/keine-weihnachtslieder-mit-jesus-und-maria-in-bremens-kindergarten/ in der Welt :http://koptisch.wordpress.com/2013/10/26/der-krieg-gegen-christen/ und zum Tage: http://koptisch.wordpress.com/2013/10/26/15-000-menschen-von-islamisten-und-syrischen-truppen-eingeschlossen/, verdeckte Kompatanten der Allierten und gerade auch mit der Endlösung der Juden, die da ihren Glauben weltweit propagieren, mit allem was gegen Deutsche und Christen, später mit dem Rest gemacht wird, wenn sie denn Nichtjuden bleiben wollen und auch Sklaven! Lest die Verfassung Israels und die Protokolle der Weisen von Zion! Und für die Firma BRD GmbH habe ich eine Empfehlung, da können sich Systemdiener vorbereiten, für deren Kopfablage, wie Gehängt oder Haft bis in den Tod, so, wie es die Feinde der Menschlichkeit selber machen! Man sieht ja, was Abkommen und Verträge denen bedeuten! Glück Auf, meine Heimat!

    http://www.wissensmanufaktur.net/index.php

    Vorträge von Andreas Popp und Rico Albrecht

  2. Hier lässt das CDF mal die Catze aus dem Sack, Danke Olaf Schubert! http://www.youtube.com/watch?v=guITqKjlcm4&feature=youtu.be&t=31m30s

  3. Der Artikel basiert komplett auf Unwahrheiten. Helmut Kohls Vater stammt aus Greußenheim – das weiß ich zufällig genau, weil Greußenheim nur wenige Kilometer von meinem Heimatort entfernt liegt. Auch z.B. in Wikipedia: “Hans Kohl (1887–1975), der Vater Helmut Kohls, stammt aus Greußenheim, wo die Familie schon seit vielen Generationen ansässig ist.” http://de.wikipedia.org/wiki/Greu%C3%9Fenheim

  4. - 9. Oktober 2011 at 11:20 | Antwort pokermaik@t-online.de

  5. - 9. Oktober 2011 at 06:27 | Antwort Senatssekretär

    ^@ Sachsenwespe und Konigbiene heiraten!

    Nein die Argumente sind offen und liegen auf dem Tisch!

    Nun steht im Gesetz, wer Kenntnis hat von einem Verbrechen, der soll es zur Anzeige bringen! Ich hatte das, neben der Frau Hüsken, tot, gemacht, auch Ra. Mahler, Ra. Roeder und der Bund für echte Demokratie! In allen Ehren auch der Zabarowski, der im Leben doch sehr gebeutelt wurde!

    Tapfere Mitstreiter sind im Rhein gespült worden!

    Wir müssen uns finden, alle zusammen und wir müssen und definieren!

    Keine neue Partei, nein in der Nationalversammlung und mit Macht über unsere Verfassung, diese durch zu setzen!

    Ich denke, in diesem Moment auch an unsere Jugend, die verdient eine Elternschaft in Einheit!

    Und Bienchen, ob Sachsen- oder Honig, Ihr seid beide Spitze!

    Allein die Biologie gibt Euch beiden Recht!

    Ich sage Mal mehr, glück Auf!

  6. Egon Tech in den Kommentaren!

    vor 3 Tagen Antwort auf LudwigWeinstiegler
    Hallo Ludwig,
    das liegt daran ,dass Die permanent Patentklau betreiben,hier in diesem Fall Patentraub gegenueber Egon Tech Tech-nologie aus Rostock!Schande auf diese “Nobelpreistraeger”.

    http://www.welt.de/wissenschaft/article13642303/Chemie-Nobelpreis-fuer-israelischen-Kristallforscher.html

    • und noch einer

      Dora
      vor 3 Tagen Antwort auf Sandfisch1
      Das liegt auch daran,das Israel sich permanent fremder Patente bemaechtigt. Diese “forscher” haben in dem Fall einen Patentklau an Egon Tech aus Rostock vollbracht und dafuer gehoert nicht Ehre ,sondern Hohn und Spott ,wenn Jene so armselig sind sich mit fremden Federn zu schmuecken. Das wird ihnen aber kraeftig auf die Fuesse fallen. Die Gegenmaasnahmen wurden schon ergriffen. Diesmal haben Die sich zu daemlich angestellt.

  7. - 8. Oktober 2011 at 21:04 | Antwort Karl Dönitz - wir machen weiter

    Warum legen wir den Bund Deutscher Osten nicht endlich neu auf?

    Gorbi versichert, daß die Polonier die deutschen Ostgebiete komplett HERAUSGEGEBEN WOLLTEN.

    Die Khasarenfürsten Kohl&Genscher verhinderten das.

    PS: Königsberg wollten die Russen sowieso rausrücken.

    • In der Doktorarbeit von Constanze Paffrath ist alles haarklein nachzulesen.
      Ich denke, die Rücknahme dieser Gebiete wäre wiederum mit immensen Kosten verbunden – dort ist man nicht auf BRDDR-Stand.
      Könnte ja ein Grund für die Ablehnung gewesen sein.
      Obwohl…, wann haben sich unsere Chefs schon mal um Kosten geschert?

    • Dann hätten wir auf einen Schlag Millionen Beutegermanen am Hals gehabt, und wer aus dem Westen wäre dort hingezogen?

  8. Und was solls? Die “armen” US-Amerikaner sind noch viel schlimmer dran, denn deren komplette Machtstruktur ist bereits seit vielen Jahrzehnten ver-rotschild und dann ver-rocked von hinten (Rockefeller, auf deutsch fickender Kerl). Aber nur Blöde reden dummes Zeug da man die Menschen nicht über einen Kamm scheren kann sondern nur Machtzentren freilegt und nachweist wie diese ihre eigene ethnische oder religiöse Gruppe verheizt.

    Sagen wir es einmal anders herum, wäre ich Jude hätte ich die zionistische Manipulationsgruppe längst schon angegriffen, allein zu Ehren meines imaginativen Gottes.

    So, dann machen wir es doch einmal konsequent hier und räumen in unserem eigenen Stall unter unseren eigenen Leuten auf, die solches Schlangenpack ständig hineinlassen und sich durch den Besatzungsrat mit Zuckerbrot und Peitsche paralysieren lassen. Diese bezeichnete man früher die Oberschicht zu der sich dann die gehobene Mittelschicht dazureihte, aber Vorsicht mit diesen generalisierenden Bezeichnungen weil gute Menschen ebenso überall anzufinden sind.

    Das was hier in den Beteiligungs-blogs abläuft bringt nur Gleichdenkende zusammen, die dann in ihrem Zirkel auch nicht nach aussen durchdringen, weil es an gemeinsamer Power fehlt. Wir wäre es damit? Warum kommt keiner in meine Aktionsgruppe obwohl ich das seit 15 Jahren anbiete? Weil ich Nazi Sprüche genauso verblödet finde wie das hysterische Aufdecker Gefasel von Menschen die vorher nichts wissen und noch weniger tun wollten?

    Nun Ihr werdet Euch erschrecken, es gibt nichtmals 2% echter Germanen oder Alemannen oder Teutsche oder Teutonen, selbst die Grösse Bismarcks ist den meisten Experten unbekannt und mit Ach und Krach bekommt man es gerade noch so hin die Warheit eines manisch depressiven Hitlers geradezustellen ABER für das ganz grosse Mittelfeld beginnt Deutschland erst 1946. Ein Volk der absoluten Verdrängung umgibt uns und obendrein konsumgesteuerte behördenhörige Untertanen.

    Rührt sich denn da gar nichts? Wir sind eines der ältesten Zentrumsvölker der Erde und haben viele tausende Male bewiesen wozu wir alles fähig sind schliessen wir uns auf der alten Kodifizierung von Aufrichtigkeit, Ehrbarkeit und Stolz auf unsere Vorväter zusammen. Liebt nicht mehr Eure Ideen sondern liebt unser wirkliches Deutschland mit seiner nachverfolgten Geschichte von 7640 Jahren und Alles wird gut werden. Jedes Pack, ob Inländer oder Ausländer der das nicht akzeptieren kann und sich dem Gemeinsinn unserer ethnischen Gruppe nicht anschliessen will soll sich schleichen, und zwar sofort. Auch auf so einen Parteienblödsinn lassen wir uns nicht ein, denn um eine Demokratie zu führen braucht es keine Parteien die den Sinn von Demokratie durch Nutten- und Zuhältergehabe pervertieren.

    Steht der deutsche Adler wieder am Himmel braucht es keine Furcht vor Verfremdung, Verschuldung und Auswegslosigkeit geben weil der Adler sich um seine Leute kümmern wird. Diese Kraft teilten wir eins mit Wikingern und Kelten, haben die Mongolen und die Römer davongejagt und die Grundsteine für die Wissenschaften gelegt an der sich nun die ganze Welt bereichert. Wir brauchen niemanden zu erobern oder zu bekämpfen, das Wunder geschieht wenn der Deutsche wieder Deutscher wird und sich um seine Leute und Angelegenheiten kümmert. Das hat nichts mit Rassenreinheit zutun oder sonstigem demagogischem Schwachsinn, aber Völkervermischung funktioniert nur reibungslos und ohne Spätfolgen wenn es kulturell und freundschaftlich frei gewollt ist. (genau das Gegenteil von aufgezwungenen Schachzügen aus Politik, Wirtschaft, Religion oder Militarismus)

    Wollt Ihr dieses Deutschland müsst Ihr mit Hand anlegen oder Ihr werdet über die aktuelle Buchhaltung alle noch wahnsiing und krank im Herzen!

    • Stimmt. Es gibt halt 2 Lager.
      1. Das Problemorientierte und 2. das Lösungsorientierte.
      Ersteres ist größer.
      Vielen dürfte es schwerfallen, aus ihrer Re-Education, aus ihrer Sicherheit gebenden Haut heraus zu kommen.
      Simples Beispiel: obwohl ich weiß, daß das OWIG weggefallen ist, halte ich mich beim Autofahren weitestgehend an die Verkehrsregeln. Dabei könnte ich ja mal die Wutz rauslassen, ohne andere zu gefährden natürlich.

      Ok, da gibt es vielleicht noch ein 3.tes Lager; das der interessiert Abwartenden. Motto: Geh schon mal vor, ich komme dann nach.
      Fazit: es geht nicht in einer großen Gruppe – es muß eine (oder mehrere) Führungspersönlichkeit an die Spitze, die die Interessen dieser Gruppe kompetent und souverän vertritt. RoRo lassen grüßen.

      Vor ein paar Tagen hatte ich den Namen Dominik Storr in die Runde geworfen, als möglichen Ansprechpartner. Er ist Jurist und kämpft ebenfalls gegen das vorhandene System. Manche/r mag ihn aus der Sendung v. 23.09.09 bei S. Maischberger kennen.
      Bis jetzt kam kein Feedback auf diesen Hinweis.

      Ich habe den Link zu der Seite bzgl. der Ausarbeitung einer Verfassung (vom deutschen Volk, zumindest einem Teil desselben) eingestellt; dort werden noch Mitgestalter gesucht – Resonanz?

      Bezüglich eines interessanten, neuen Geldsystems habe ich wiederum einen Link eingestellt – ein (1) Feedback kam.

      Das erinnert mich an meinen letzten Umzug vor 8 Jahren. 7 Leute wollten (ungefragt) kommen – es waren dann gerade mal zwei, die ihr Wort hielten.

      Der erste Schritt ist immer der schwerste; wer aber nicht losgeht, kommt auch nie an!
      Und wenn sie nicht gestorben sind, regen sie sich immer noch auf und warten auf bessere Zeiten! Godot kam allerdings auch nie..!
      Aber möglicherweise munkeln manche auch im Dunkeln…

  9. Wieviele Abgeordnete im Bundestag sind eigentlich Juden? Man weiss es eigentlich nur von Gregor Gysi. Ist es realistisch, dass er der einzige ist?

  10. Mein Beitrag wurde vom System geschluckt :-(

  11. - 8. Oktober 2011 at 14:59 | Antwort Icke aus P - ein deutscher Patriot

     

  12. - 8. Oktober 2011 at 14:59 | Antwort Icke aus P - ein deutscher Patriot

    Na aufgefressen von maden und bakterien und solch Lebewesen wird der Scheißkerl, Verbrecher am deutschen Volk nicht, denn daieses Viehzeug ist auch nicht so dumm sich zu vergiften, die ekeln sich selbst vor solch Mistkerl. Die Erde wo der reinkommt wird verseucht und wenn der stirbt gibt es das Deutsche Reich in Neuauflage. Bleibt uns wohl nichts weiter übrig den mit einem Lastenhubschrauber zum Vesuv zu fliegen und den dann dort in der Lava zu entsorgen.
    Möge der bei Adolf, Stalin, Mao, Honecker und Konsorten in der Hölle schmoren. Sollte ich in die Hölle kommen melde ich mich freiwillig die Mistbrut zu grillen.

  13. Ich mag es nicht, wenn man Hunde, welche unsere besten Freunde sind, Köter nennt!

    Wie schon gesagt, Tiere sind oft die besseren Wesen als ein grosser Teil der Menschheit es ist.

  14.  

    • Das ist ein typischer Märchenfilm. Die Amerikaner hatte seit mehr als einem Jahr den japanischen Marinecode geknackt. Sie kannten den Angriffstermin und brachten die strategischen Flugzeugträger außer Reichweite. Sie brauchten einen Grund, um Japan den Krieg erklären zu können und damit in den europäischen Krieg eintreten zu können.

    • Merkwürdig: In dieser Doku wird verschwiegen, dass Roosevelt über den kommenden japanischen Angriff auf Pearl Harbor unterrichtet war, ihn aber stillschweigend geschehen ließ, weil er die nachfolgende Entrüstung innerhalb der US Bevölkerung benötigte, um den längst beschlossenen Kriegseintritt der USA zu rechtfertigen. In den USA gehört diese Tatsache fast schon zum Allgemeinwissen, in dieser Doku wird sie aber mit keinem Wort erwähnt, obwohl es sich doch um eine Doku über Roosevelt geht. Oder sollte ich es überhört haben?

  15. Manche fürchten die Wahrheit , wie “der Teufel das Weihwasser ”
    und die haben echt jetzt allen Grund dazu -GRINS…….

    Wer Stroh im Kopf hat
    fürchtet den Funken der Wahrheit
    -Jupp Müller-

  16. - 8. Oktober 2011 at 13:47 | Antwort Aufstieg des Adlers

    Hier noch ein paar “Helden”geschichten über Kohn/Kohl!

    http://globalfire.tv/nj/11de/juden/kohls_erbe.htm

  17.  

     

    Verräter sind viele an der Zahl…….

    • Hitler (Deutschland) wurde in den Krieg gezwungen! Auftakt in dem Drama war der WK 1.
      Churchill: Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht”. Germaniam esse delendam. (Deutschland muß vernichtet werden)
      Das Gleiche sagte Roosevelt: “Germany must perish”.

      KZs wurden von den Inselaffen (GB) entwickelt, und von den Amis gebaut.
      Unsere Freunde und Mitesser sponsern IMMER JEDE Seite für Kriege!
      Besser und mehr kann man nicht verdienen!

  18. “Bundeskanzler Helmut Kohl (1984): Er hielt die Streichung der diskriminierenden “Feindstaatenklausel”- für nicht angezeigt. Die “Feindstaatenklausel” bezieht sich auf diejenigen Staaten, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines Unterzeichnerstaates der UN-Charta waren, also inbesondere auf Deutschland und Japan. Gegen diese Staaten können bei “aggressivem Verhalten” Zwangsmaßnahmen bis hin zur militärischen Inbervention ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat ergriffen werden”. – Die deutsche Karte, Generalmajor Gerd-Helmut Komossa, Amtschef des MAD, S.148.

  19. Da fragt man sich automatisch, warum wechseln diese Leute ihren Namen.
    Scheinbar ist ihnen der Name ihrer Vorväter nicht ehrlich genug.
    Wahrscheinlicher aber wollen oder müssen sie ihre Umwelt täuschen.

    Wenn die Vita des ehemaligen deutschen Kanzlers so stimmt, hätte er als Hennoch Kohn keine politische Kariere in einer “christlich/demokratischen” Partei gemacht? Warum liegt denen so viel daran, ihre Vorväter zu verleugnen?

    • ….das ist das Prinzip der Zionisten, nicht nachzuverfolgen können, wes´ Anhäger und Herkunft sie sind.
      Lügen und Desinformation anderen Völkern gegenüber sind so besser zu verbreiten.
      Sie wechseln schneller ihre Namen, als manch` Andere ihre Unterwäsche, um zu TÄUSCHEN und zu LÜGEN !

      • Es wäre doch mal interessant zu erforschen, wer noch alles in Deutschland den Namen gewechselt hat. Gibt es da Informationen?

      • Alle russischen Präsidenten sind solche Namenswechsler, wie hier auch z-B. Aron Lubowitsch, in der gleichgeschalteten Presse, wider besseres Wissen, immer als Ron Sommer bezeichnet.

        • …einer der “schmutzigsten” Lebewesen überhaupt.

        • der Telekom Ron … man lernt nicht aus … selbst Lügenpedia gibt zu “Ron Sommer (* 29. Juli 1949 in Haifa, Israel, als Aaron Lebowitsch) …”

          • …kurz zur Erklärung dazu:

            Als Ron Sommer kam, hatte die Post rd. 500 Mrd. an Geld und Werte, incl. der letzten Briefmarke, Immoblien etc.
            Als Ron Sommer ging, hatte die Post nur noch rd. 70 Mrd. – allerdings Minus !!!
            Reingerechnet waren die Börsengewinne von 96/97 allerdings noch nicht !!! Die sind völlig verschwunden.

            Noch Fragen? …….

          • @Honigmann
            Nennt man das nicht Privatisierungen?
            Bernd Knobi, der fidele Sproß von Charlöttchen (V. d. ZdJ) hat erst die IKB ausgeräubert, dann wurde die HRE “gerettet” mit Hunderten MRD – aktuell wieder, man hört aber nix von. Es war noch eine Bank dabei, wo es genauso lief, Name ? NordLB ?
            Damit der Abfluß der Kohle schneller vonstatten geht, wurde in Isreal eine schicke HRE Filiale installiert.
            Also, wenns mal brennt, engagiert den Herrn K. (Jurist) in Eurem Aufsichtsrat, Abtlg. RISIKOMANAGEMENT!
            Erst wird planiert (DE), dann saniert (USIS)!

        • Medwedjew hat in Wirklichkeit auch einen unaussprechlichen/unbeschreiblichen Namen.

      • Hallo honigmann in wieweit stimmt diese Behauptung?

        Eingestellt am: 01.08.2010

        Merkel eine uneheliche Tochter
        Das weiß fast niemand, daß das Merkel eine uneheliche Tochter von dem Juden Helmut Kohl, alias Hennoch Cohn ist!!! T.S. P.S. Wie sonst sollte dieses Gerät in so eine Position gelangen können?! D I E K O H L -T Ö C H T E R Allein durch Resonanzanalyse läßt sich nachweisen, daß der Pabst derzeit ausgetauscht wurde und selbst n i c h t mehr lebt, daß der unter gleichem Namen amtierende, somit eine in der Öffentlichkeit unbekannte andere und ausgetauschte Person ist. Zudem ermittelt, sowie unter Zeugen am 30.9.2006 wiederholt, wurde ein weiterer Tatbestand, bei einem Seminar in Berlin. Bei dieser Demonstration waren u.a. Prof. Siegfried Böhm, Frau Böhm, Manfred Ullmann u.a. anwesend. Das Verfahren und der Nachweis sind jederzeit reproduzierbar. Wiederholt ließ sich hier also durch Zuordnungen ermitteln, daß nicht nur Angela Merkel, sondern ebenso Marianne Birthler Halbgeschwister und Kohl-Töchter sein können. Bei beiden ergibt sich durch Zuordnung immer wieder Übereinstimmung, so daß davon auszugehen ist, daß es sich hier um die gleiche Vaterschaft – um Kohl-Töchter – handelt. Sie resonieren gleichsam untereinander, was einen gemeinsamen Erzeuger signalisiert, und zudem gleichzeitig gehen alle drei Personen wiederum zusammen nochmals Resonanz. Es wäre also durchaus wünschenswert, wenn dieser Tatbestand gleichwohl anderweitig durch Geburtsurkunden, Standesämter – ein Eintrag im Geburtsregister muß nicht sein, das läßt sich umgehen! – Jugendämter abgesichert, sowie durch biologische Gentests weiter verifiziert würde. Hierbei ist jedoch unbedingt darauf zu achten, daß es seriöse und unbestechliche Genforschungsinstitute als Bedingung sein müssen. Die Idee für die Resonanzverfahren war keine Absicht, sondern entstand “rein zufällig” bei einer Zeitungsdurchsicht, durch die zeitweise verblüffende Ähnlichkeit auf Bildern von Merkel und Birthler, dies ergab erst den Anstoß zur Resonanzanalyse. Merkel ist laut Medienberichten in Hamburg geboren “flüchtete” im Alter von drei Jahren mit ihrer Mutter in die DDR, wuchs dort unauffällig gesichert und abgeschirmt auf, um dann ebenso wie Birthler zu gegebener Zeit, von langer Hand geplant, Führungspositionen in der sogenannten BRD GmbH, entsprechend der Fortsetzung der vorgegebenen Blutlinien weiterführend zu übernehmen. Ein Strategie – Akten-Geheimnis – zur Zerschlagung des Deutschen Reichs durch die illegal BRD. Ein im letzten Jahr 2006 erschienenes Buch über Frau Merkel, ließ die genaue Herkunft zur Person Merkel – es wird ausdrücklich darauf hingewiesen – unbeantwortet. SIE, vom Autor nach ihrer Herkunft befragt, verhielt sich jedoch zu dessen Verwunderung unerwartet bedeckt und verweigerte betroffen jedwede Auskunft darüber. Das löste beim Autor des Buches eine große Verwunderung aus. Bisher hat er jedoch offenbar noch keine beweisbare Erklärung für die Verdunklung ihrer Herkunft gefunden. Marianne Birthler – in ihrer ausgesuchten Position – hält dagegen die Daumen auf den geheimnisvollen DDR Akten. Anfänglich hatte Birthler, was zu ihrer eigenen großen Verwunderung führte wie sie sich in eine Radiosendung l i f e im Herbst 2006 dazu äußerte, daß man ihr einen so einflußreichen Posten übertragen hatte. Wollte sie jedoch Inhalte Kraft ihres Amtes daheraus lüften – wurde sofort die Hand darüber gehalten und die Informationen blieben weiter unter Verschluß – man erinnere sich, an entsprechende Medienberichte seiner Zeit. Inzwischen ist dort dagegen jedoch große Ruhe eingetreten, was darauf schließen läßt, daß sie sich möglicherweise in den Akten selbst, sowie vermutlich auch Angela Merkel wiedergefunden haben könnte und demzufolge nunmehr den Daumen selber fest darauf hält und schweigt. Mit freundlichem Gruß Brigitte Schlabitz Sachverständiger i. BVFS e.V. Ak. SEINSFORSCHUNG BIOENERGETIK (ASB) INTERDIS e.V. eMail: radiumforschung@web.de eMail: Brigitte.Schlabitz@onlinehome.de

        • …ich habe mich immer dieser Thematik enthalten – da wissen Andere mögl. Weise mehr als ich.
          Brigitte Schlabitz ist eine tolle Frau, die sich mit der Radiumforschung befaßt und ein wahnsinniges Wissen hat, sowie über div. Krankheiten-Entstehung und -Heilung, völlig neue neue Wege beschreitet.
          Meine Meinung zu ihr: sie ist eine begnadete Frau.
          Ich selbst habe sie kennenlernen dürfen und war selbst über die Logik dessen erstaunt. Ich kann nur dazu sagen, daß sie völlig Recht hat, allerdings von den MSM belächelt wird.

          • Hat Merkel nicht einen ev. Pfarrer als Vater? Ermann, Eppelmann, Eppmann – irgendwas mit E. Die ganze Familie ging doch in die DDR.

          • Auf jeden Fall läßt sich der Weg der Elternfamilie verfolgen, Ich glaube, das war Uni Bonn, dann Uni Hamburg und dann, als alle aus dem Osten raus wollten, zogen die in den Osten. Der Papa hatte zwei Autos, einen Ostwagen und einen “Westwagen”. Er durfte im Gegensatz zu den, durch die lange vor dem Krieg geplante Spaltung Deutschland, sogenannten DDR-Bürgern, auch in den Westen reisen. Das läßt auf zionistische oder jesuitische Verbindungen schließen, die bis weit nach oben gehen.
            Wir dürfen nicht vergessen, der kalte Krieg, wie auch die Spaltung Deutschlands war eine bewußte Spaltung. Auf beiden Seiten standen die gleichen Machthaber. Es ging wieder nur um die Beherrschung der Menschen und dem damit verbundenen Blockdenken, um einfacher die Freiheit im Dienste des jeweiligen Systems einschränken zu können.

            Lesenswerter Artikel zum Merkel von 2007

            http://www.voltairenet.org/Angela-Merkel-eine-Neokonservative

        • Also, das ist schon recht sonderbar! Papa Ratzi wurde ausgetauscht?
          War denn sein Klon hier? Sogar mit der gleichen Stimme? Für 30 Mio.?
          Für die Hälfte würde ich der Sache mal nachgehen. Hallo nach Berlin…, hört mich jemand? Haaallo, nur 15 Mio….

      • Und zu betrügen und auszuräubern. Rothschild ist auch eine Künstlername.
        Der Rothschildclan ist der Kopf der gesamten Brut.

      • “Von ihrem Profit, den sie aus Krieg und Leid der Menschen zogen, haben sie kaum etwas in Form von Entschädigung an die Opfer zurückgezahlt”.

        http://www.verbrechen-der-wirtschaft.de

        http://www.verbrechen-der-wirtschaft.de/texte/0027_oetker.htm

        Die saubere Weste ist immer gesichert durch politische Kontakte. Der Sieg der Industrie über das Handwerk hat die Sklaverei nie enden lassen.

        Und wenn jetzt die Sklaven der Neuzeit an der Wall-Street und in Athen und andernorts protestieren, dann sind sie endlich aufgewacht.

      • Das ist nicht nur das Prinzip von Zionisten, sondern von allen kriminellen verschwörerischen Hochverräter/innen des Himmels und der Erde , die vor lauter Hochmut und Profitgier den Rachen gar nicht voll genug bekommen können……..

        Traurig diese ganze Geschichte, denn wir hätten es wirklich und wahrhaftig alle schön miteinander haben können- jetzt trennen sich die Wege für immer und ewig- zu unseren Gunsten , versteht sich, denn wir sind numal unbestreitbar natürlicherWEISE die Mehrheit .

  20. - 8. Oktober 2011 at 11:58 | Antwort Aufstieg des Adlers

    WATT?????

    John Kerry iss auch nich so Kerry, wie der früher immer sagte?

    Johnyboy, alter Korkenzieher: jetzt haste dett erlebt: Ick esse von jetze ab nie wieder Kerrywurscht…bei Konnopke, Ecke Schönhauser!

    Also, wenn man sich hier die Bilder betrachtet, liest sich das fast wie ein who is who inner Verbrecherkartei!

    Und alle leiden unter Phantomschmerz: Denen zwiebelt die Vorhaut…

  21. Es ist egal, ob der debile Kohlkopf Khazare oder Sepharde oder Aschkenasi ist. Verräter am deutschen Volk kann er nicht sein, da er kein Deutscher ist. Aber er ist Verbrecher am deutschen Volk. Und die Strafe dafür ist unstrittig.

    • ….der hat Angst, als habe er die “Hölle” schon gesehen !

      • - 8. Oktober 2011 at 12:08 | Antwort Aufstieg des Adlers

        Ja, nich nur das!

        Olle Henoch hat Angst, dass er auch als Kadaver noch ne beschissene Figur macht: w e r, bitte, w e r soll denn diesen Fettwanst, dieses mutierte Stück Sch…. in den Sarg reinkriegen???

        Blos, weil Kohl aussieht, als ob ihm oft genug der Sargdeckel ins Gesichte gefallen iss, muss das noch lange nich bedeuten, dass der Deckel später auch drauf bleibt!

        Erinnert mich irgendwie an einen Hit, Ende der Siebziger Jahre von Hanne Haller….”Deckel auf, Deckel zu”

        • …..erst entleeren lassen, reinquetschen, dann paßt der…..

          • - 8. Oktober 2011 at 13:06 | Antwort Aufstieg des Adlers

            Entleeren lassen….Honich (!) wie lange willste denn da warten ?

            Da brauchste Tonnen zu, bis Kohl endlich Schlauchformat erreicht hat!

            Obwohl….so`n kleiner Gepäckmarsch im Stechschritt Richtung Sachsenhausen brächte durchaus auch schon sehr viel…..

            Die S Bahn Richtung Oranienburg wird solange ausser Kraft gesetzt, damit der Knilch nich noch uff de letzten paar Meter bescheisst.

          • @ AdA also ***hausen, det find ick jetze nich so jut

        • So die Fügung will, braucht der keinen Sarg XXXL, weil er von vier Ochsen in vier Stücke… und die Reste entsorgen die Köter.

          • ….willst Du die Hunde quälen und vergiften ?

          • - 8. Oktober 2011 at 13:08 | Antwort Aufstieg des Adlers

            Die Köter werden natürlich extra importiert!

            Special made by Israel!

          • An denen machen sich noch nicht mal die Herzensbewusstseins-Satansmächte die Hände schmutzig- selbst die ziehen Gartenhandschuh `und Nasenklammern an- diese barbarischen Tyrannen können sich übrigens gegenseitig fressen – grien……….

            Von wegen für die bräuchte man Samthandschuhe, hehehehe…..

        • Also ich wünsche Henoch Kohn noch ein sehr langes Leben.

          Schließlich macht es keinen Sinn, einen Leichnam in eine Gefängniszelle zu legen.

          • - 8. Oktober 2011 at 13:36 | Antwort Aufstieg des Adlers

            Aber Larry….bitte!

            Bedenke doch mal die ganzen Umbaumassnahmen extra für Kohl, wenn der im Knast Einzug hält:

            Da müssen die Türen vergrössert werden, sonst bleibt der Fettsack noch im Türrahmen stecken!

            Und das Bad muss auch vergrössert werden….

            Alles, Alles Steuermittel, die da draufgehn!

            Im Reich wird nun mal unter wirtschaftlicheren Aspekten vorgegangen und da können wir später keine Scheunentore einbauen, blos damit Kohl durch die Luke in seine Zelle passt!

            Datt geht doch nich !

          • - 8. Oktober 2011 at 21:23 | Antwort KontraVerdummung

            Hat eigentlich irgend jemand diesen Dr.Kohl/Kohn…wie auch immer, EINMAL NUR LIVE UND TATSÄCHLICH seinen heißgeliebten Saumagen = Schwein = nicht kosher futtern sehen?

            Fiel mir grade so ein… ;-)

          • - 8. Oktober 2011 at 23:58 | Antwort Kopieren geht über Studieren

            @ KontraVerdummung

            Wein und andere Getränke aus Weintrauben dürfen, wenn von Nichtjuden hergestellt, nicht getrunken werden. Ähnlich ist auch von Nichtjuden gemolkene Milch verboten, aber es gibt Gelehrte, die sie unter bestimmten Umständen erlauben. Von Nichtjuden gekochtes Essen ist verboten: wegen der Details in diesen Angelegenheiten sollte ein Rabbiner befragt werden. Geschirr, Töpfe und Pfannen, welche irgendeine verbotene Substanz absorbiert haben, müssen von einem Experten in einem besonderen Verfahren wieder »koscher« gemacht werden. Von einem Nichtjuden gekauftes neues Küchenzubehör muß, wenn es aus Metall, Glas, Plastik oder glasiert ist, in einer »Mikwe« (rituelles Bad, welches die halachischen Erfordernisse für ein Eintauchen erfüllt) eingetaucht werden. Nahrungsmittel, welche aus der Erde wachsen und in Israel von Juden gezüchtet wurden, müssen vor dem Essen verzehntet werden. Die Regeln für das Verzehnten müssen genau gelernt werden. Die Frucht eines Baumes während seiner ersten drei Jahre heißt »Orla« und darf nicht gegessen werden, es darf auch kein Genuß oder Nutzen aus ihr gewonnen werden. Man muß immer auf die »Kaschrut« von Essen achten. Im Zweifel sollte ein Zertifikat der Überwachung durch einen autorisierten Rabbiner verlangt werden.

            http://www.gutefrage.net/frage/koscher-was-heist-das

          • - 9. Oktober 2011 at 00:04 | Antwort Kopieren geht über Studieren

            Wobei sich Zionisten ganz sicher nicht an diese Regel halten (brauchen), denn bei ihnen geht es nicht um Gott oder (religiöse) Gesetze. Die setzen sich ihre eigenen Standards (auch für andere).

          • Mindestens so lange wie Jopi! Dann kann er jeden Tag sooo viele neue Leute kennenlernen, und seine “Gechichten” erzählen. Seine liebende Gattin wirds freuen!? Hoffentlich verstirbt er nicht an koscherer Pilzvergiftung.